Aktuelles

NEU:

Ab dem 16.08.2021 gibt es die offizielle Impfempfehlung der STIKO für alle 12-17 jährigen Jugendlichen.

Ab dem 28.05.2021 ist die Zulassungserweiterung für den Covid-19-Impfstoff für Kinder ab dem 12. Lebensjahr von der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) erteilt worden.

Ab dem 06.04.2021 sind CoV19-Impfungen in unserer Praxis prinzipiell für jugendliche Patienten möglich, ab jetzt (07.06.2021) auch ohne Priorisierung.

Sie können sich gerne, am liebsten per Email, bei Interesse an einer Impfung anmelden. Wir werden Ihr Kind/Jugendlichen auf unsere Warteliste aufnehmen. Bitte teilen Sie uns Ihre aktuellen Kontaktdaten mit.

Weitere Anfragen zu dem Thema, bitten wir per Email anzufragen, da unsere Telefonauslastung zur Zeit sehr hoch ist!

Stand 17.08.2021

-------

Achtung! bitte beachten Sie unsere geänderten Sprechzeiten wegen der "Corona-Pandemie-Situation"

-------

Wir bitten die Praxis nur mit einer Begleitperson, ein Elternteil pro Kind, zu besuchen und einen Mund-Nasen-Schutz (FFP2 oder medizinische Maske) zu tragen.

Wir bitten Sie Geschwisterkinder, nach Möglichkeit, zu Vorsorgeterminen oder längeren Terminen, nicht mit in die Praxis zu bringen!

Termine jeglicher Art können nur telefonisch oder per Email, mit Rückantwort, vereinbart werden. Bei Erkrankungssymptomen, welcher Art auch immer, ist das Betreten der Praxis ab jetzt ohne telefonische Voranmeldung verboten.

Wir bitten um Ihr Verständnis

-----

Info Hotline Coronavirus (für alle mit Fragen zum Thema) :

Montag-Donnerstag 9-16 Uhr, Freitag 9-12 Uhr

Tel: 0800-5758100


Hotline-Fieberambulanz (24 Std) : 0800 99 00 400 

KV-Hotline: 116117

-----

Wir bitten aus aktuellem Anlass, dass alle kranken Patienten sich telefonisch bei uns anmelden und keiner unangemeldet die Praxis aufsucht; auch in unserer Akutsprechstunde werden ab jetzt Termine vergeben, wir bitten um Ihr Verständnis. 

Wir bitten Sie, auch bei vereinbarten Terminen für Impfungen, Vorsorgen, Besprechungen usw. uns bei akuten Erkrankungserscheinigungen wie Husten, Schnupfen, Fieber, Kurzatmigkeit, Gliederschmerzen sich vorher telefonisch zu melden!

Elterninformation zum Thema Coronavirus siehe unten. 

-----

Ab Januar 2019 ist Frau Dr.med.Kathrin Küper  Montags und Freitags als regelmäßige Unterstützung, bei uns tätig.

-----

Öffnungszeiten / So erreichen Sie uns:

Achtung aktuell weichen unsere Öffnungszeiten wegen der Corona-Pandemie ab!

Die u.g. Angaben sind Kernzeiten! Außerhalb der Zeiten ist die Praxis vom 23.08.-10.09.2021 nicht besetzt!

Montag

08:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Dienstag

08:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 16:00 Uhr

Mittwoch

08:00 - 13:00 Uhr

 

Donnerstag

08:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 16:00

Freitag

08:00 - 14:00 Uhr

 

Samstag

 

 

Und nach Vereinbarung!

-----------

Akutsprechstunde ab jetzt ! NUR ! mit Voranmeldung für UNSERE Patienten:

Achtung NEU: ab 29.02.2020 vergeben wir Termine für die Akutsprechstunde, Sie müssen sich hierfür telefonisch bei uns voranmelden!!!!

Telefonische Erreichbarkeit (06131 / 86084):

  • Montag 8:00-11:00 14:00-16:00 
  • Dienstag 9:00-12:00 14:00-16:00 
  • Mittwoch 8:00-11:00
  • Donnerstag 8:00-12:00 14:00-16:00->am 30.09. ist die Praxis nur bis 12 Uhr besetzt!
  • Freitag 8:00-12:00

Rezepte und Überweisungen bitte mit einem Werktag Vorlauf telefonisch oder per Email vorbestellen.

--------

Emailkontakt:   praxis@drchristmann.de 

--------

Notrufnummern

Lebensbedrohliche Zustände : Tel: 112

Rettungsdienst/Krankenwagen: Tel: 06131 / 19222

Ärztliche Bereitschaftspraxis : Tel: 116117

---------

Kinderärztlicher Notdienst : über unseren Anrufbeantworter zu erfragen - Tel. 06131 /  86084

 

Vergiftungsnotruf : 06131 / 19240

--------

Die Praxis bleibt am 30.09.21 ab 12 Uhr geschlossen.

Am Freitag den 01.10.21 sind wir ab 8 Uhr wieder für Sie erreichbar!

--------

Kinderärztlicher Notdienst

Den kinderärztlichen Notdienst übernimmt am Mittwoch den 29.09.2021 von 14-20 Uhr,

am Samstag den 02.10.2021 und Sonntag den 03.10.2021 von 8-20 Uhr

 

Praxis Dr.Hilbert, Hindemithstr.29, 55127 Mainz, Tel: 71777


Der Besuch des kinderärztlichen Notdienstes kann ausschließlich nach telefonischer Voranmeldung und Terminierung statt finden!

--------

Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule 
Hinweise für Eltern, Sorgeberechtigte und Personal 

Hier immer aktuelle Infos:

https://corona.rlp.de/de/themen/schulen-kitas/

Unter Berücksichtigung der aktuellen Infektionslage gilt:

Kinder und Jugendliche dürfen die Einrichtung (Kita oder Schule) nicht besuchen, auch wenn sie unter einem Infekt mit nur schwachen Symptomen leiden (z.B. leichter Schnupfen, leichter/ge-legentlicher Husten). Erst wenn der Allgemeinzustand nach 24 Stunden gut ist und keine weiteren Krankheitszeichen dazugekommen sind, darf die Kita oder die Schule wieder besucht werden.        Wenn Kinder und Jugendliche unter stärkeren Symptomen leiden, insbesondere Atemwegs- und/oder Grippesymptome (z.B. Fieber, trockener Husten, Geruchs- oder Geschmacksverlust oder auch Gelenk- und Muskelschmerzen) oder verstärken sich die zunächst nur leichten Symptome, entscheiden die Eltern über die Notwendigkeit einer ärztlichen Beratung. Die behandelnde Ärztin/der behandelnde Arzt entscheidet über die Durchführung eines SARS-CoV-2-Tests. 

  Wird ein Test durchgeführt, bleiben die Kinder und Jugendlichen mindestens bis zur Mitteilung des Ergebnisses zu Hause. 

 Ist das Testergebnis negativ, gelten die Voraussetzungen zur Wiederzulassung wie oben be-schrieben. 

 Ist das Testergebnis positiv, sind die Vorgaben und Regelungen des Gesundheitsamtes zu be-achten. Das Kind oder der Jugendliche darf frühestens 14 Tage nach dem positiven Test und min-destens 48 Stunden Symptomfreiheit die Kita oder Schule wieder besuchen.                                   

 Zur Wiederzulassung des Besuchs einer Einrichtung sind kein negativer Virusnachweis und auch kein ärztliches Attest notwendig.

 Wenn ein Geschwisterkind oder ein Elternteil Kontakt zu einem bestätigten COVID-19-Fall hatte, müssen nur die Kontaktperson selber, nicht aber die anderen Familienangehörigen zu Hause blei-ben, solange die Kontaktperson keine Krankheitssymptome entwickelt oder positiv getestet wird.

 
Stand: 17.08.2021 

-------

Influenzaimpfung für die Saison 202/2022

 

Liebe Patienten, liebe Eltern,

hiermit möchten wir Sie über die Influenza-Impfempfehlungen zur Saison 2021/2022 informieren (Dieses Informationsschreiben ergeht an Sie, weil Sie einer Information ausdrücklich zugestimmt haben):

A)  Allgemeine Information

 Prinzipiell gilt die Influenza-Impfempfehlung nach STIKO (Ständige Impfkommission) für alle Personen über 60 Jahre oder unabhängig vom Alter, für alle mit einem Grundproblem oder mit chronischer Erkrankung oder wegen beruflicher Indikation und deren Angehörigen, welche im selben Haushalt leben.

Wir empfehlen die Influenzaimpfung generell für die ganze Familie, da auch Personen ohne eine Grunderkrankung einen schweren Influenzaerkrankungsverlauf haben können.

Auch in dieser Saison empfehlen wir die Influenza-Impfung besonders wegen der doppelten Bedrohung durch das Coronavirus.

Sodann wir 2 und sie sie nicht stimmt

Sollten Sie sich prinzipiell für die Impfung interessieren, müsste die Art des Impfstoffs noch festgelegt werden.

  1. Die Impfung per Injektion, die meist in den Oberarmmuskel erfolgt (Influsplit tetra oder Vergleichsprodukt) ist für Kinder ab 6 Monate möglich (bei erstmaliger Impfung unter 9 Jahren ist zweimal im Abstand von mind. 4 Wochen zu impfen).
  2. Impfstoff der über die Nase (Nasenspray) appliziert wird; dieser ist zugelassen im Alter von 2-17 Jahren (Handelsname: Fluenz). (Bei erstmaliger Impfung muss zweimalig im Abstand von mind. 4 Wochen geimpft werden).

B)  Kosten

Für gesetzlich Versicherte (GKV-) Patienten mit Grundproblem/chron. Erkrankung übernehmen deren Kassen den Standardimpfstoff (Nummer 1) mitsamt unserer Impfleistung!

Für nicht diesem Personenkreis Zugehörige wird die Impfung nach GOÄ privat abgerechnet:

Die Kosten, beinhaltend Beratung (GOÄ-Ziffer 1 =10,72), Impfung (Ziffern 375=10,72€ oder 376=10,72€) , besondere Kosten (A245 = 6,41 € Erfüllung aufwendiger Hygienemaßahmen im Rahmen der Corona-Pandemie), allgemeine Kosten (B245 = 2,50€) und Impfstoffkosten betragen

1.    Influsplit Tetra oder Vergleichsprodukt je nach Verfügbarkeit:   47,35 bis 64€

 2.    Fluenz Tetra-Impfung:       66,50€

Wir empfehlen Ihnen, sich mit ihrer Krankenkasse (GKV) abzustimmen und diese um eine (wenn möglich schriftliche) Stellungnahme zu bitten („Werden die Kosten übernommen? Welcher Impfstoff wird erstattet?“) 

Wir werden uns gerne um eine Impfstoffbeschaffung kümmern.  Nur bei schriftlicher verbindlicher Mitteilung über Art und Menge des gewünschten Impfstoffes können wir den so gewünschten Impfstoff besorgen, vorausgesetzt, er ist lieferbar. Alternativ müssten Sie sich Ihren Wunsch-Impfstoff selbst organisieren (Rezept würde dazu von uns ausgestellt werden).

Unsere Impf-Sprechtage haben wir in diesem Jahr an den unten genannten Tagen festgelegt.

Es empfiehlt sich, rechtzeitig Entscheidungen zu treffen, um die gewünschte Impfung zeitgerecht zu erhalten. Optimaler Impfzeitraum ist Oktober bis Dezember 2021.

Für Rückfragen zu dieser komplizierten Sachlage stehen wir gerne per Email zur Verfügung.

Ihr Praxisteam